Harald W. Vetter

Geboren 1955 in Graz. Studium der Ethnologie, Kunstgeschichte und Germanistik. Beruflich war er als Lektor, Literaturkritiker, später im Landesdienst tätig.
Mitbegründer und Namensgeber der steirischen Literaturzeitschriften Nebelhorn und Lichtungen. Veröffentlichungen von Lyrik, Prosa und Kulturessays in Zeitschriften, Zeitungen, Anthologien und im ORF, zahlreiche Lesungen.
Mitglied des Literaturvereins PODIUM und der Grazer Autorinnen und Autorenversammlung.
Zeichnete und malte von früh an.

2015 erschien sein PODIUM Porträt – Band 81.